Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite  Über die ESO  ESO Bilder Tipps für Spieler  Info Lehrgang  Anmeldung  Kontakt mit ESO  Links Impressum  WISSENWERT  VIDEOCLIP HTT Ausrüstung Grundstellung V-Stellung HTT Vorwärts Rückwärts ESO Programm 1 Mehr Fitness1 Kunst1 Wer ist Verantvortlich Kode Ausrüstung TW Grundstellung... Bewegungen Abwehrtechik Scheibe Behandlung vorlage linie ESO Bilder5 Unterkunft Links ESO Taktische Richtung PXT Tips Hockey JO Analyse Hantel Bilder U10 Bilder U12 Bilder U14 

Rückwärts

- der Schlittschuh des Abstoßbeines wird nach außen gedreht, bis er mit der anderen Schlittschuhspitze einen Winkel von 90° bildet, die Schlittschuhspitzen berühren sich fast- die Innenkante des Abstoßbeines wird in einem Winkel von 45° zum Eis geneigt- das Körpergewicht befindet sich auf der Innenkante des Abstoßbeines- das Knie befindet sich vor den Fußspitzen- der Oberkörper dreht sich nach außen, sodass die vordere Schulter gegen und die hintere Schulter in Laufrichtung zeigt- die Schultern und Arme sind stark nach vorne geneigt- den Rücken gerade halten- den Kopf aufrichten- den Schläger einhändig vor dem Körper, Ellenbogen weg vom Körper halten

Rückwärtslauf:

- im Rückwärtslauf verlassen die Kufen kaum das Eis und werden in die Abstoß- und Gleitphase geführt- das Körpergewicht befindet sich auf dem hinteren bis vorderen Teil der Kufen

Der Rückwärtslauf hat folgende Phasen:

- die Abstoßphase- die Gleitphase- die Übergangsphase/Rückführung des Abstoßbeines

Die L-Stellung:

Abstoßphase:

- erfolgt aus der Hüfte über das ganze Bein und wird mit dem hinteren Teil der Innenkante im Winkel von 45°in das Eis gedrückt- die Innenkante des Abstoßbeines wird in Form eines C ins Eis geschnitten- das Abstoßbein wird völlig gestreckt, der letzte Impuls erfolgt über die Streckung der Schlittschuhspitze, dazu benötigt man die Körperarbeit, sie besteht aus einer Drehung von der Hüfte und der Schulter nach hinten- das Abstoßbein bleibt nach dem Abdruck auf dem Eis- das Körpergewicht wird in der Mitte des C auf den vorderen Teil der Kufe des Gleitbeins verlagert, doch die gesamte Kufe behält Eiskontakt

Gleitphase:

- das Gleitbein wird während des Abstoßes über die Fußspitze gebeugt und übt fast eine gradlinige Bewegung auf dem flachen Teil der Kufen aus

Übergangsphase:

- nach der Abstoßbewegung wird die Ferse nach innen gedreht, die Hüfte wird angezogen und das Bein wird unter dem Körper gehalten, so dass beide Schlittschuhe parallel zueinander stehen- der Schlittschuh hat ständig Eiskontakt- das Abstoßbein wird nun zum Gleitbein

Armbewegung:

- erfolgt diagonal mit der Beinbewegung- der rechte Arm bewegt sich vorwärts, wenn das rechte Bein sich nach hinten bewegt- sollten die Übungen mit dem Eishockeyschläger ausgeführt werden, sollte man darauf achten, dass der Schläger nur mit einer Hand geführt wird

Zusammenfassung:

- das Abstoßbein schneidet bei voller Beinsteckung ein C in das Eis - der Abstoß wird bis zur Mitte des C ausgeführt, um dann in eine Gleitphase überzugehen- nach dem Abstoß kehrt der Schlittschuh zurück unter den Körper- der Gleitschlittschuh gleitet, während der Abstoß auf dem flachen Teil der Kufe gerade nach hinten ausgeführt wird- das Gleitknie über die Fußspitze beugen- 100 % Körpergewichtsverlagerung auf dem Gleitbein- die Kufen haben die ständig Eiskontakt

Korrekte Körperhaltung:

- die Hüfte gerade und parallel zur Laufrichtung halten- die Schulter zurücknehmen und die Brust ruhig halten- den Rücken gerade und den Kopf aufrecht halten (Muskulatur entspannt, Schläger mit einer Hand vor dem Körper halten, Arme schwingen)- diagonale Armbewegung - langsam und mit eigenem Tempo laufen

Willkommen bei der.....